TestGorilla Assessment: Worauf Sie sich vorbereiten sollten

TestGorilla ist eine Plattform für psychometrische Tests, die in Einstellungsverfahren eingesetzt werden. TestGorilla Assessments dauern unterschiedlich lang. Sie bestehen in der Regel aus Multiple-Choice- und Richtig/Falsch-Fragen.

Assessments von TestGorilla decken ein breites Spektrum unterschiedlicher Tests ab. Unternehmen können auch ihre eigenen, firmenspezifischen Fragen hinzufügen. TestGorilla Assessments sind schwer vorhersehbar. Sie erfahren erst, welche Tests auf Sie zukommen, wenn Sie das Assessment bereits begonnen haben. Außerdem zeichnet sich TestGorilla durch sehr strenge Zeitvorgaben und Anti-Betrugsmaßnahmen aus.

TestGorilla PrepPack™
Preis:
Unser exklusives Trainingspaket für Ihr TestGorilla Assessment ist derzeit nur auf Englisch verfügbar. Wenn Sie Interesse an einer deutschen Version haben, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste über TestGorilla

Das typische TestGorilla Assessment

Ein TestGorilla Assessment besteht aus bis zu fünf Einzeltests. Bis zu Beginn des Assessments wissen Sie nicht, wie viele und welche Tests Sie erwarten.

Die Tests verwenden Multiple-Choice- und Richtig/Falsch-Frageformate. Sie umfassen ein sehr breites Spektrum an Themen: Zahlenverständnis, numerisches Denken (Numerical Reasoning), räumliches Denken und mathematische Fähigkeiten. Die Tests prüfen außerdem Problemlösefähigkeit (Problem Solving) und logisches Denken (Critical Thinking). Auch Aufmerksamkeits-, Urteils- oder Persönlichkeitstests gehören zu TestGorillas Portfolio. Darüber hinaus gibt es unternehmensspezifische Codierungstests für Softwareentwicklungsaufgaben.

Hoher Zeitdruck

TestGorilla gibt Ihnen sehr wenig Zeit für die Beantwortung der Testfragen. Im Durchschnitt müssen Sie jede Frage in nur einer Minute beantworten. Am oberen Bildschirmrand sehen Sie während des gesamten Assessments einen Timer eingeblendet. Dieser startet mit Testbeginn und läuft unerbittlich ab. Es spielt keine Rolle, ob Sie Ihr Browserfenster schließen oder Ihren Internetzugang verlieren. Stellen Sie sich daher auf hohen Zeitdruck ein und rechnen Sie damit, dass Sie wahrscheinlich unter Stress geraten werden.

Warum die Vorbereitung essenziell ist

Wenn Ihr Assessment von TestGorilla durchgeführt wird, sollten Sie sich unbedingt im Vorfeld darauf vorbereiten. Die strengen Zeitvorgaben setzen Sie unter hohen Druck. Sie lassen Ihnen keine Zeit zum Aufwärmen oder Eingewöhnen in ungewohnte Problemstellungen. Zudem wissen Sie bei TestGorilla erst zu Beginn des Assessments, welche Tests für Sie ausgewählt wurden. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Sie mit Aufgaben konfrontiert werden, die Ihnen neu sind. Deshalb ist es für Sie besonders wichtig, sich bereits im Vorfeld durch eine umfassende Vorbereitung mit möglichen Test- und Fragenformaten vertraut zu machen. Dadurch können Sie Ihre Leistung im Assessment erheblich verbessern.

Sie, ganz allein

TestGorilla legt große Sorgfalt darauf, sicherzugehen, dass Sie nicht schummeln. Deshalb greift TestGorilla auf Ihre Webcam zu. Es analysiert Ihr Verhalten auf dem Bildschirm, um auszuschließen, dass Sie unerlaubte Hilfsmittel verwenden oder Hilfe von anderen erhalten.

Außerdem dürfen die Unternehmen, für die das Assessment durchgeführt wird, zusätzliche Hürden bestimmen. Zum Beispiel das Deaktivieren von Copy-and-Paste, regelmäßige Screenshots oder ein Vollbildmodus, aus dem Sie nicht aussteigen können.

Die große Unbekannte: Unternehmensspezifische Fragen

TestGorilla bietet Unternehmen die Möglichkeit, bis zu 20 eigene Fragen zum Assessment hinzuzufügen. So können sie das Assessment besser an die gewünschten Jobkriterien anpassen. Diese hohe Variabilität und Unvorhersehbarkeit zeichnet TestGorilla aus. Die unternehmensspezifischen Fragen umfassen folgende fünf Formate:

  • Videofragen: Sie müssen sich mit Ihrer Webcam dabei filmen, wie Sie Fragen beantworten, die Ihnen von vor-aufgezeichneten Videos gestellt werden.
  • Essayaufgaben: Sie sollen zu einem vorgegebenen Thema einen kurzen Essay zu verfassen.
  • File-Uploads: Sie erhalten die Aufgabe, eine selbständig generierte Datei hochzuladen (z.B. Ihren Lebenslauf oder eine zuhause zu lösende Aufgabe).
  • Multiple-Choice-Fragen: Ihnen werden Fragen gestellt, wie sie oft in Bewerbungssituationen gestellt werden. Sie müssen aus mehreren Antwortmöglichkeiten Ihre Antwort auswählen.
  • Codier-Assessment: In Assessments für Softwareentwicklung erhalten Sie spezifische Codierungsaufgaben von Unternehmen, bei denen Sie sich bewerben.

Wie läuft ein TestGorilla Assessment ab?

  1. Einladung zum Test: Sie erhalten von TestGorilla eine E-Mail-Einladung, die einen direkten Link zum Test enthält.
  2. Assessment starten: Klicken Sie auf den Link. Akzeptieren Sie die Cookies für die logistische Nachverfolgung. Füllen Sie dann ein einfaches Formular aus. Geben Sie Ihren Namen an und stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.
  3. Einstufungsfragen: Einige Assessments beginnen mit Einstufungsfragen. Sie dienen dazu, zusätzliche Informationen über Sie zu erhalten.
  4. Begrüßungsbildschirm und Anweisungen: Der Test beginnt mit einem Begrüßungsbildschirm. Er zeigt Informationen über die Anzahl und die Art der Tests, die geschätzte Dauer und besondere Anweisungen.
  5. Anpassungswünsche: TestGorilla erkennt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kandidat*innen. Für Personen mit besonderen Anforderungen bietet es Anpassungsmöglichkeiten an.
  6. Kamera- und Mikrofoneinstellungen: Bei Assessments, die Videoantworten erfordern, können Sie jetzt Ihre Kamera und Ihr Mikrofon einstellen.
  7. Teilnahme: Vor jedem Test erhalten Sie vier Übungsaufgaben. Sie haben fünf Minuten, um diese Übungsaufgaben durchzuarbeiten, danach beginnt automatisch der eigentliche Test. Im Test dürfen Sie Fragen überspringen – allerdings können Sie zu keiner Frage zurückkehren, egal ob sie beantwortet wurde oder nicht.Es ist daher ratsam, dass Sie jede Frage beantworten. Notfalls sollten Sie lieber eine Bauchentscheidung treffen als gar keine Antwort zu geben.
  8. Pausen und Feedback: Zwischen den Tests können Sie Pausen einlegen. Außerdem werden Sie um Feedback zu jedem Einzeltest gebeten.
  9. Abschluss und Ergebnisse: Nach Abschluss aller Einzeltests des Assessments wird ein demografisches Feedback von Ihnen erbeten. Ihre Ergebnisse werden direkt an die/den Arbeitgeber*in übermittelt.
  10. Ende: Abschließend werden Sie zu Ihrem TestGorilla-Profil weitergeleitet. Dann ist Ihr Assessment beendet.

Welche Tests bietet TestGorilla an?

TestGorilla bietet eine umfassende Auswahl an Einstellungstests. Mit ihnen können verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten bewertet werden. Die Tests decken zahlreiche Bereiche ab, unter anderem:

  • Numerisches Denken: Diese Tests bewerten Ihre Fähigkeiten im Kopfrechnen und in der Interpretation von Daten in Tabellen (Numerical Reasoning).
  • Verbales Denken: In diesen Aufgaben liegt der Schwerpunkt auf Ihrem Leseverständnis. Sie sollen aus einem Text Schlüsse ziehen.
  • Logisches Denken (Critical Thinking): Umfasst sowohl Fragen zum induktiven als auch deduktiven Denken.
  • Aufmerksamkeit für Details: Diese Tests prüfen, wie gut Sie feine Unterschiede zwischen nahezu identischen Daten (Bildern, Texten etc.) finden können.
  • Situational Judgement Tests (SJT): Spezielle Aufgaben, die Ihre Reaktionen auf praktische, arbeitsbezogene Szenarien beurteilen.
  • Persönlichkeits- und Kulturtests: Diese Tests ermitteln typische Verhaltens- und Denkweisen. Sie prüfen, wie gut Sie zu Kultur und Werten des Unternehmens passen.
  • Mechanisches Denken: Der Schwerpunkt dieser Fragen liegt auf der konkreten Anwendung von mechanischen und physikalischen Prinzipien.
  • Rollenspezifische Tests: Diese Aufgaben testen Ihre allgemeinen und spezifischen Kenntnisse in Ihrem Berufsfeld. Zum Beispiel, Codierungstests für Programmiersprachen.
  • Sprachtests: Hier liegt üblicherweise der Schwerpunkt auf Deutsch. Abhängig von Ihrem Beruf oder Ihrer Rolle können sie auch Fremdsprachen wie Englisch oder Spanisch sowie Weltsprachen wie Arabisch oder Japanisch umfassen.

Jeder Test ist so konzipiert, dass er spezifisch Ihre Fähigkeiten für das konkrete Jobprofil, für das Sie sich bewerben, misst.

Beispielaufgaben

Beispielaufgabe: Mechanisches Verständnis

Beispielaufgabe Mechanisches Verständnis

In welche Richtung dreht sich das Rad ganz rechts?

Falsch

Richtig

Erklärung anzeigen

Die korrekte Antwort lautet »B«.
Ein Band verbindet die beiden Räder ganz links im Bild. Das große Rad oben wird sich daher gegen den Uhrzeigersinn drehen. Die beiden Räder oben im Bild sind durch eine fixe Stange miteinander verbunden, sodass sich auch das Rad am anderen Ende der Stange gegen Uhrzeigersinn drehen wird. Da diese Bewegung durch ein Band direkt auf das Rad rechts unten übertragen wird, dreht sich auch dieses gegen den Uhrzeigersinn – jene Richtung, die im Bild durch den Pfeil »B« angezeigt wird.

Beispielaufgabe: Numerisches Schlussfolgern (Numerical Reasoning)

Beispielaufgabe: Numerisches Schlussfolgern

In welchem der folgenden Jahre haben über zwei Drittel der Bewerbungen für Manager*innen-Posten das Eingangs-Screening nicht bestanden?

Falsch

Falsch

Richtig

Falsch

Falsch

Erklärung anzeigen

Die korrekte Antwort lautet »1993«.

Gesucht wird jenes Jahr, in dem über zwei Drittel der Bewerbungen das Eingangs-Screening nicht bestanden haben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass jenes Jahr gesucht wird, in dem weniger als ein Drittel das Eingangs-Screening bestanden haben.

Suchen Sie deshalb im Graphen nach Jahren, in denen die Anzahl der Bewerbungen, die das Screening bestanden, weniger als 1/3 beträgt – also weniger als 33,3%.

Dieser Fall trifft für zwei Jahre zu: 1993 (wo 20% der Bewerbungen das Screening bestanden) und 1995 (wo keine einzige Bewerbung das Screening bestand). Da nur das Jahr 1993 in den Antwortmöglichkeiten aufgelistet wird, ist »C. 1993« auch die richtige Antwort.

Beispielaufgabe: Situational Judgement

Sie managen ein Team, das aus 10 Personen besteht. Ihre Mitarbeiter*Innen sind kompetent und arbeiten gut zusammen. Allerdings ist Ihnen aufgefallen, dass in letzter Zeit die Kaffeepausen Überhand nehmen und die Arbeitsprozesse immer langsamer vorankommen. Eigentlich gefällt Ihnen, dass eine gute Atmosphäre in Ihrem Team herrscht, aber Sie sind unzufrieden damit, welche negative Auswirkung das auf die Arbeitsleistung hat.

Wie reagieren Sie am besten auf diese Situation?

Falsch

Falsch

Richtig

Falsch

Erklärung anzeigen

Die richtige Antwort lautet: »C. Sie diskutieren die Situation mit Ihrem Team und bitte um ihre Kooperation.«
Da Ihr Team prinzipiell gut arbeitet und offenbar bis vor Kurzem sehr gut performt hat, ist es am besten, dass Sie das Problem direkt im Team ansprechen und gemeinsam mit dem Team nach Lösungen suchen (Antwort C.). Das ist in dieser Situation der konstruktivste Ansatz einer Problemlösung. Der direkte Austausch mit Ihrem Team zeigt, dass Sie effektiv und respektvoll kommunizieren können und dass Sie in der Lage sind, die Produktivität Ihres Teams zu steigern, ohne die Motivation zu verringern. In diesem Sinne beweisen Sie damit auch Ihre Fähigkeit, die Entwicklung Ihres Teams positiv voranzutreiben.
Die Reaktionsweisen »A« und »B« würden auf Ihr Team wie eine Disziplinarmaßnahme wirken, die es kaum nachvollziehen können wird, da es bis dahin ja geklappt hat, eine gute Arbeitsatmosphäre und eine hohe Produktivität im Team zu verbinden.
Die Einführung von Deadlines (Option »D«) ist prinzipiell eine effektive Reaktionsweise, da Deadlines üblicherweise die Produktivität erhöhen. Allerdings würde in der gegenwärtigen Situation auch diese Reaktion auf Ihr Team wie eine Straf- oder Disziplinarmaßnahme wirken. Und da Ihnen der konstruktive Weg offensteht, in einer kommunikativen Verständigung mit dem Team gemeinsam eine Lösung zu finden, ohne Motivation oder Vertrauen zu beeinträchtigen, ist es zu früh, um Disziplinarmaßnahmen zu setzen.

Warum es wichtig ist, sich auf ein TestGorilla Assessment vorzubereiten

TestGorilla bietet eine einzigartige Mischung aus standardisierten Tests und unternehmenseigenen Fragen. Diese sind auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten. Das macht dieses Assessment so unvorhersehbar. Doch das bedeutet nicht, dass Sie sich nicht darauf vorbereiten können. Wenn Sie sich im Vorfeld mit den unterschiedlichen Frageformaten vertraut machen, kann das Ihre Leistung erheblich verbessern.

  • Es ist wichtig, die allgemeine Struktur jener Frageformate zu kennen, auf die Sie stoßen könnten. Wenn Sie den Aufbau und die Prinzipien eines Testformats kennen, so können Sie schneller und effizienter Fragen dieses Typs beantworten.
  • Die Themenbereiche des TestGorilla Assessments sind sehr vielfältig. Sie reichen von mathematischen Fähigkeiten, über räumliches, sprachliches und logisches Denken (Critical Thinking) bis hin zu berufsspezifischen Fähigkeiten. Vielleicht sind nicht alle diese Bereiche gleichermaßen Ihre Stärke. Dann zahlt sich eine gründliche Vorbereitung umso mehr aus. Sie können Ihre Schwächen verbessern und eingerostete Fähigkeiten wieder auffrischen.
  • Und schließlich benötigen Sie ein effizientes Zeitmanagement. TestGorilla Assessments geben Ihnen einen sehr engen Zeitrahmen vor. Sie müssen jede einzelne Aufgabe innerhalb dieses Zeitrahmens lösen. Es ist daher wichtig, dass Sie sich auf den Zeitdruck einstellen, der in diesem Assessment auf Sie zukommt. Durch Übungen können Sie lernen, mit dem Stress besser umzugehen und Ihre Zeit besser einzuteilen.

Fairness und Integrität sind für TestGorilla von großer Bedeutung. Um sicherzustellen, dass bei TestGorilla Assessments nicht geschummelt wird, kommen eine Reihe von Anti-Betrugsmaßnahmen wie Webcam-Überwachung zum Einsatz. Auch deshalb ist es ratsam, sich gut vorzubereiten. Dann können Sie selbstbewusst ins Assessment gehen und brauchen keine unerlaubten Hilfsmittel.

Ein gutes Abschneiden bei diesen Tests kann Ihre Berufsaussichten erheblich verbessern. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten auf einem umkämpften Arbeitsmarkt zu präsentieren.

Eine gründliche Vorbereitung erhöht nicht nur Ihre Chancen auf eine gute Leistung. Sie zeigt auch Engagement und Ernsthaftigkeit gegenüber der potenziellen Arbeitsstelle.

Tipps für die optimale Vorbereitung auf Ihr TestGorilla Assessment

  • Verstehen Sie die Bewertungsstruktur: Machen Sie sich mit dem TestGorilla-Bewertungsformat vertraut. Die Prüfungen können eine Mischung aus Multiple-Choice-Fragen, Richtig/Falsch-Fragen, Codierungstests und benutzerdefinierten Fragen enthalten, die vom einstellenden Unternehmen erstellt werden.
  • Achten Sie auf die Zeitvorgaben für jeden Test. Üben Sie, ähnliche Tests innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zu absolvieren. Das verbessert Geschwindigkeit und Effizienz.
  • Üben Sie relevante Fertigkeiten. Finden Sie heraus, welche Fähigkeiten und Wissensbereiche wahrscheinlich getestet werden (z. B.: Zahlenverständnis, räumliches Denken, logisches Denken usw.). Nutzen Sie Online-Ressourcen, um diese Fertigkeiten zu üben.
  • Frischen Sie Ihr Fachwissen auf: Für rollenspezifische Tests sollten Sie die grundlegenden Konzepte und die Terminologie Ihres Fachgebiets auffrischen. Wenn Sie sich als Codierer*in bewerben, üben Sie am besten Codierungsprobleme in den Programmiersprachen, die Sie beherrschen.
  • Überprüfen Sie Ihre Ausrüstung: Vergewissern Sie sich, dass Sie über eine stabile Internetverbindung und die erforderliche Ausrüstung verfügen. Zum Beispiel einen Taschenrechner für numerische Tests oder eine Webcam für Videofragen.
  • Lesen Sie die Anweisungen vor jedem Testabschnitt aufmerksam und genau durch, um zu verstehen, was von Ihnen erwartet wird.
  • Bewahren Sie Ihren Fokus: Bleiben Sie ruhig und konzentriert während der Prüfung. Machen Sie zwischen den Tests kurze Pausen, um Ihre Gedanken zu sammeln.
  • Ehrlichkeit währt am längsten: Absolvieren Sie den Test ehrlich und fair. TestGorilla verfügt über diverse Anti-Betrugsmechanismen und sucht aktiv danach, ob Teilnehmende schummeln.
  • Gehen Sie sicher, dass Sie ausgeruht und aufmerksam sind, indem Sie vor dem Prüfungstag ausreichend schlafen.

Diese Strategien sollten Ihnen helfen, sich effektiv auf eine TestGorilla-Prüfung vorzubereiten. Sie erhöhen Ihre Chancen auf eine gute Leistung.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Die TestGorilla Assessments bestehen aus zwischen einem und fünf Tests. Sie dauern unterschiedlich lang, aber in der Regel nicht länger als eine Stunde. V.a. Softwareentwicklungs-Assessments können länger als eine Stunde dauern, da sie Codierungstests beinhalten. Besteht Ihr Assessment aus mehreren Tests, können Sie eigenständig Pausen zwischen den Einzeltests einlegen. Nur während eines Tests dürfen Sie keine Pausen machen.


Bei TestGorilla erfahren Sie erst zu Beginn Ihres Assessments, welche Tests für Sie ausgewählt wurden. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie sich bereits im Vorfeld gut und für ein möglichst breites Spektrum an Fragen vorbereiten.


Im Durchschnitt gibt Ihnen TestGorilla pro Frage nur eine Minute Zeit, um die Aufgabe zu verstehen, zu lösen und Ihre Antwort auszuwählen. Es gibt keine Möglichkeit, den Timer von TestGorilla zu pausieren oder zu verzögern. Eine gute Vorbereitung kann Ihnen dabei helfen, mit diesem Zeitdruck besser umzugehen.


TestGorilla hat viele Sprachtests. Darunter sind europäische Sprachen wie Englisch, Schwedisch, Norwegisch, Spanisch, Polnisch und Deutsch. Sie bieten auch außer-europäische Sprachen wie Russisch, Arabisch, Japanisch und Chinesisch an.


Die einzigen erlaubten Hilfsmittel sind Taschenrechner, Stift und Papier. TestGorilla setzt eine Reihe von Maßnahmen ein, um zu sicherzugehen, dass Sie nicht schummeln. Es ist daher entscheidend, dass Sie gut vorbereitet in Ihr TestGorilla-Assessment gehen.